zurück
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16

20.12.

Es ist viel geschehen, leider hatte ich keine Zeit, die Seite weiter zu aktualisieren. Aber auf Drängen,  eines weiteren stadtbekannten Harleyfahrers und Anderen geht es heute weiter.

Mittlerweile habe ich einen lieben Brief von Klaus Arth, dem Autor des Buches “Fixe Fahrer fahren Fox” bekommen, der mir wertvolle Tipps gab, u.a. die Linierung des Kettenkastens. Das habe ich bisher in meinen Unterlagen nirgendwo gesehen. Klaus hat mir Fotokopien mitgeschickt, aus denen man den Verlauf der Linien sehen kann. Und so haben wir es auch gemacht. 

Nach unserer ersten Linierversuchen auf der Gabel und der Hinterradschwinge haben wir uns an die Kotflügel gemacht. Geschliffen und lackiert hat sie uns ein Nachbar, der eine

 Autolackiererei hat, zusammen mit dem Tank und dem Kettenkasten. Den kompletten Rest haben wir in der Garage selbstlackiert. Zum Linieren haben wir von Tesa Linierband gekauft, daß für gerade Linien hervorragend geeignet ist. Nur um die Kurve geht es kaum. Aber mit einem Fön stückchenweise erwärmt, läßt es sich auch um leichte Kurven, wie auf dem Kotflügel, ziehen. Beim Kettenkasten ging das aber nicht mehr, der Radius ist zu klein. Also haben wir die Deckfolie abgezogen und die beiden roten Streifen einzeln, nach Erwärmen mit dem Fön, um die Kurve geklebt.

Beim Durchmessen der Elektrik haben wir festgestellt, daß die Zünd- und Lichtspule eine Verjüngungskur gebrauchen könnten. Wenn der Motor warm wird, kommt es wegen der schlechten Isolierung und beschädigten Wicklungen zu Fehlzündungen und Elektrikproblemen. Also werden sie neu gewickelt, bzw bei Fa. Hammel im Austausch bestellt. Dort haben wir auch gleich Eine Ersatznadel und eine Düse für den Vergaser bestellt, die alten sind ausgeschlagen.